• Im Notfall sind wir rund um die Uhr für Sie und Ihre Lieblinge da. Wir bitten Sie, diesen Dienst nur dann zu benutzen, wenn es sich effektiv um einen Notfall handelt.

  • Rufen Sie auch im Notfall unbedingt in der Tierklinik Thun an, bevor Sie sich auf den Weg machen. So können wir uns optimal auf Ihr erkranktes Tier vorbereiten!
Tierklinik Aussenansicht Abend

Wichtige Referenzwerte

HundKatze
Körpertemperatur:37.5-38.5-(39.0)°C37.5-39.0°C
Herzfrequenz:grosse Rassen: 60-100/min
mittlere Rassen: 100-140/min
kleine Rassen: 120-160/min
140-200/min
Atemfrequenz:16-30/min16-40/min
Schleimhautfarbe: rosablass-rosa
Füllungszeit bei Druck auf Schleimhaut:1-2sec1-2sec

Verhalten im Notfall

  • Bewahren Sie Ruhe.
  • Ihr Tier hat vielleicht Schmerzen, schützen Sie sich selber, z.B. Handschuhe anziehen, Maulkorb bei Hunden.
  • Messen Sie wenn möglich die Atemfrequenz, die Pulsfrequenz und die Körpertemperatur Ihres Tieres. Siehe Referenzwerte nebenan.
  • Rufen Sie unbedingt Ihren Tierarzt oder die Tierklinik Thun an!
  • Verabreichen Sie bitte keine Medikamente ohne Rücksprache mit einem Tierarzt.

Beispiele von Notfällen

Unfälle aller Art

Jegliche Krafteinwirkung kann auf einen Körper negative Folgen haben. Die häufigsten Unfälle sind Kollisionen mit Fahrzeugen oder Stürze. Daneben kann Ihr Tier aber auch Schäden davontragen, wenn es in einem Kippfenster eingeklemmt war oder wenn etwas auf Ihr Tier gefallen ist.

Symptome

Beobachten Sie Ihr Tier genau  (zu diesem Zweck macht es immer Sinn, Ihre Katze mindestens 24h drinnen zu behalten). Falls Sie keine Symptome/Veränderung erkennen, ist es wahrscheinlich nicht nötig, ausserhalb der Öffnungszeiten in den Notfalldienst zu gehen. Falls Sie aber feststellen, dass Ihrem Tier etwas fehlt oder wenn Sie unsicher sind, nehmen Sie mit Ihrem Tierarzt oder der Tierklinik Thun Kontakt auf!

Atemnot

Was tun?

Atemnot kann viele Ursachen haben und lebensbedrohlich sein. Die Atemwege sind ausser der Maulhöhle (Vorsicht beim Inspizieren!) von aussen auch schlecht zu untersuchen. Deshalb sollten Sie bei Atemnot rasch Ihren Tierarzt oder die Tierklinik Thun kontaktieren!

Vergiftungen

Symptome

Unter anderem Durchfall, Erbrechen, epileptische Anfälle, Torkeln, Zittern, Kreiswandern

Was tun?

Falls Sie beobachtet haben, dass Ihr Tier etwas Giftiges oder Verdorbenes gefressen hat, kontaktieren Sie unverzüglich Ihren Tierarzt oder die Tierklinik Thun. Falls sich das Gift noch im Magen befindet (2-3h), kann man Ihr Tier erbrechen lassen. Nehmen Sie auch unbedingt die Verpackung des Giftstoffes und wenn möglich eine Probe des verschluckten Präparats mit!

Knochenbrüche / Gelenksverletzungen

Symptome

Wenn eine Gliedmasse Ihres Tieres nach einem Unfall übermässig beweglich erscheint (baumelt herum), könnte ein Knochenbruch oder eine Gelenksverletzung vorliegen.  

Was tun?

Ein Knochenbruch oder eine andere schwerwiegende orthopädische Verletzung sollte immer von einem Tierarzt untersucht werden. Kontaktieren Sie Ihren Tierarzt oder die Tierklinik Thun. 

Augenverletzungen

Die Prognose von Augenverletzungen hängt neben der Ursache und der Tiefe der Verletzung auch von der Dauer bis zur Therapie ab. So kann in manchen Fällen ein ausgelaufenes oder heraushängendes  Auge gerettet werden, wenn die Therapie schnellstmöglich begonnen werden kann. Deshalb sollten Sie bei schwerwiegenden Augenverletzungen schnellstmöglich Ihren Tierarzt oder die Tierklinik Thun kontaktieren.

Notfall Wildtier

  

Fledermäuse

Erste Hilfe bei der Fledermaus.

Eine verletzte oder geschwächte Fledermaus sollte immer mit Handschuhen oder einem Tuch angefasst werden. Verängstigte Wildtiere können beissen.

Für den Transport in eine Fledermaus-Notpflegestelle oder zum Tierarzt, ist es wichtig das Tier in eine mit Haushaltpapier ausgekleidete Kartonkiste zu setzen. Diese sollte mit kleinen Atemlöchern versehen werden. Sitzt die Fledermaus in der Kiste, sollte diese mit Klebeband verschlossen werden, um ein Ausbrechen aus der Kiste zu verhindern. 

Mehr Informationen zum Thema Fledermäuse finden Sie auf untenstehender Website.

www.fledermausschutz.ch 

Magendrehung

Symptome

Betroffen sind fast immer nur grosse Hunde. Die häufigsten Symptome sind Würgen / erfolgloser Versuch zu erbrechen, Bauchschmerzen, Unruhe, aufgeblähter Bauch (welcher hohl klingt, wenn man draufklopft).

Was tun?

Eine Magendrehung ist ein lebensbedrohlicher Zustand! Rufen Sie unverzüglich Ihren Tierarzt oder die Tierklinik Thun an!

Hitzschlag

Symptome

Hecheln, Schwäche, Kollaps, Bewusstlosigkeit, Temperatur höher als 40° C

Was tun?

Kühlen Sie Ihr Tier mit kühlem aber nicht eiskaltem Wasser (abspritzen mit Gartenschlauch, im Brunnen) und rufen sie unverzüglich Ihren Tierarzt oder die Tierklinik Thun an.

Wunden

Ähnlich wie bei Bissverletzungen können Wunden lebensbedrohlich oder aber nur Bagatell-Fälle sein. Neben Zeitpunkt und Grösse der Wunde kommt es v.a. auch auf den Ort an. So können Wunden im Bereich des Brustkorbs oder in den Bauchraum oder aber in unmittelbarer Nähe von Gelenken gefährlich sein. Lassen Sie sich beraten, was das Beste Vorgehen wäre. Dabei helfen uns digitale Fotos (info@tierklinik-thun.ch) zusätzlich zu Ihrer Beschreibung am Telefon.

Was tun?

Schützen Sie sich selber (ev. Maulkorb bei Hunden)! Viele Desinfektionsmittel können in einer Wunde ätzend wirken. Deshalb die Wunde lieber vorsichtig mit frischem Wasser säubern. Wunden sollten nicht austrocknen, deshalb sollten Sie die Wunde abdecken, wenn es von der Stelle und von der Schmerzhaftigkeit her geht.

Bissverletzungen

Bissverletzungen können lebensbedrohlich oder aber nur Bagatell-Fälle sein. Hunde schütteln die von ihnen gebissenen Opfer häufig, was zu grossflächigen Verletzungen unter der Haut führen kann (von aussen sieht man wenig). V.a. Bisse in den Brustkorb oder in den Bauchraum können sehr gefährlich sein. Katzenbisse sind häufig von aussen klein (2 Löchlein), brauchen aber meistens eine medikamentelle Therapie. Häufig reicht ein Termin am nächsten Tag. Lassen Sie sich beraten, was das beste Vorgehen ist.

Was tun?

Schützen Sie sich selber (ev. Maulkorb bei Hunden)! Viele Desinfektionsmittel können in einer Wunde ätzend wirken. Deshalb die Wunde lieber vorsichtig mit frischem Wasser säubern und wenn's geht abdecken.

Stockverletzungen

Sollte sich Ihr Tier unglücklich an einem Ast oder ähnlichem verletzt haben und dieser steckt noch in der Wunde, sollte er wenn möglich belassen werden (Blutungsgefahr beim Herausziehen). Rufen Sie so schnell wie möglich Ihren Tierarzt oder die Tierklinik Thun an.

 

Notfallzuschlag

Bei Notfällen verrechnen wir zu den normalen Konsultations- und Behandlungskosten folgende Notfallzuschläge:

während der SprechstundeFr.  34.70

Montag- Freitag

07.00 - 08.00 / 12.00 - 13.30 / 17.00 - 21.00 Uhr

Samstag

13.00 - 18.00 Uhr

Fr.  84.00

Samstag

18.00 - 21.00 Uhr

Sonn- und Feiertage

07.00 - 21.00 Uhr

Fr.  115.60

Nachtzuschlag, Montag - Freitag / Sonn- und Feiertage

21.00 - 07.00 Uhr

Fr.  131.40

 

Leistungsabrechnung

Wir bitten Sie, unsere Leistungen bar oder per Kreditkarte jeweils gleich nach der Konsultation, Behandlung oder Operation zu begleichen.