Ernährungsberatung für Hunde und Katzen

Unsere Tiere sind einzigartig. Geben wir ihnen die Möglichkeit vital, aktiv und gesund zu sein und zu bleiben!

Die richtige Ernährung kann:

  • gesund erhalten
  • Genesung fördern
  • Schmerzen lindern
  • Wohlbefinden schaffen
  • Lebensqualität steigern

Freuen Sie sich auf eine professionelle Beratung und Begleitung - zum Wohlergehen Ihrer Haustiere.

Ab Oktober bieten wir mit Dr. med.vet. Andrea Spycher in der Tierklinik Thun Beratungen rund ums Thema Ernährung von Hund und Katze an.

Den Fragebogen zur Vorbereitung auf Ihren Termin finden Sie in den Merkblättern unter "Vet Care Thun". Sie können ihn am Computer ausfüllen oder ausdrucken.


Zecken und Flöhe

Schützen Sie Ihren Vierbeiner vor Parasiten

In der Herbstsaison sind die Zecken und Flöhe noch lange aktiv. Wirtstiere der Zecken und Flöhe sind vor allem Hunde und Katzen, aber auch der Mensch.  

Zecken - Die Zecken lauern auf einem Grashalm und warten auf einen Wirt. Sie lassen sich fallen, sobald ein solcher vorbei kommt. So einfach und unbemerkt kommt Ihr Tier mit Parasiten in Kontakt.  

Flöhe - Nur gerade 5% aller adulten Flöhe leben auf dem Wirtstier. Die restlichen 95% leben in der Umgebung. Deshalb ist es sehr wichtig, bei einem befallenen Tier auch die Umgebung zu behandeln. Bettchen waschen, alles gründlich Staubsaugen und einen speziellen Umgebungsspray anwenden. 

Aus diesen Gründen raten wir Ihnen zu einer gezielten Prophylaxe gegen Zecken und Flöhe.

Wir beraten Sie gerne.


Richtiger Umgang mit Jungvögeln

Im Moment sind viele Jungvögel vermeintlich ohne Eltern aufzufinden.

Jungvögel, welche herumsitzen und nicht flüchten, sollten an Ort und Stelle gelassen oder allenfalls "katzensicher" auf einen Ast gesetzt werden. Die Jungtiere werden sowohl auf den Ästen als auch am Boden von den Altvögeln weitergefüttert.

Wurde ein Jungvogel bereits von seinem Fundort entfernt, sollte er unverzüglich wieder zurückgebracht werden. Die Jungen werden auch nach Menschenkontakt von ihren Eltern gefüttert, da bei Vögeln der Geruchssinn nur sehr schwach ausgeprägt ist.

Anders ist es, wenn ein Jungvogel offensichtlich verletzt ist oder das Nest der Jungtiere zerstört worden ist.

In diesem Fall sollten die Jungvögel durch ausgebildetes Personal betreut werden.


Detaillierte Informationen zu diesem Thema finden Sie unter folgenden Links:

http://www.vogelwarte.ch/de/voegel/ratgeber/jungvoegel/jungvoegel-was-tun

http://www.wildstation.ch/fileadmin/images/pdf/Wildstation__Merkblatt_Jungvoegel.pdf

http://www.wildstation.ch/fileadmin/images/pdf/Wildstation_Merkblatt_Voegel_-_Umgang_mit_Jungvoegeln.pdf